così facciamo – Ensemble für Alte & Neue Musik

Innerhalb der Bewegung der historischen Aufführungspraxis gehören wir zu einer neuen Generation von Ensembles, die auf Alten Instrumenten musizieren, den Anspruch auf historische Authentizität jedoch hinter den einer zeitgemäßen Lebendigkeit und des überzeugt eigenen Ausdrucks stellen.
Mehr...


Neujahrsgruß

Liebe Freunde und Partner des Ensemble così facciamo,

wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück, das schon im Vorjahr zu Monteverdi's 450. Jubiläum 2017 ganz unter dem Stern dieses wegweisend, modernen Komponisten stand. Bei den zahlreichen Aufführungen unserer 2016 neu inszenierten Poppea konnten wir immer wieder aufs Neue erleben, wie stark Monteverdis Musik trotz großer historischer Distanz auch heute noch zu berühren vermag. 

Im Mai 2016 konnten wir unser arabisch-barockes Konzertprogramm „Dido – Liebende zwischen Orient und Okzident“ erstmals bei den Händel-Festspielen in Halle zeigen. Im November konnten wir mit unserem 50. Operngastspiel ein eigenes kleines Jubiläum feiern. Rückblickend wissen wir vor allem die fortwährend engagierte Interaktion von Publikum, Veranstaltern und vielen Musikerkollegen zu schätzen, die uns die Auseinandersetzung mit Alter Musik und deren Übersetzung in ein zeitgemäßes Ausdrucksmedium nun schon viele Jahre lang ermöglicht. 

Für Ihr Interesse an unserer Arbeit, Ihre wertvolle Unterstützung und die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken wir uns sehr herzlich, und wünschen Ihnen und uns allen ein gutes Neues Jahr 2017!


Poppea im Cuvilliés-Theater

Nach den großen Erfolgen mit L'Orfeo (2008), Ariodante (2011) und Dido & Aeneas in Africa (2013) ging das Ensemble così facciamo erneut ins Cuvilliés-Theater der Münchner Residenz! Im April 2016 zeigten wir dort erstmals Claudio Monteverdis Meisterwerk L'Incoronazione di Poppea (Die Krönung der Poppea) in einer aufregenden Neuproduktion. Premiere war am 13. April 2016, weitere Vorstellungen folgten am 15., 16. und 17. April 2016, in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Wir bedanken uns bei unserem Publikum für Ihren Vorstellungsbesuch, und hoffen es hat Ihnen gefallen!

Wenn Sie künftig frühzeitig über neue Produktionen informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte in unseren Newsletter ein, und vergessen Sie nicht den Link in der dann folgenden Bestätigungsnachricht zu klicken.

Premierenkritik auf BR Klassik

Ein erotischer Polit-Thriller für das Volk (1642)

Die große Liebe ist alles, aber niemals harmlos. Nero, Tyrann eines Weltreichs, Poppea, seine Geliebte. Politische Gewalt, Ehebruch, befohlener Selbstmord. Wie geht sie aus, diese Geschichte? Der Titel verrät es. Was sind die wahren Triebfedern des Lebens? Sein und Schein spiegeln sich im Licht der verschiedenen Perspektiven, die sich wie ein Mantel über die menschlichen Abgründe legen. (Martina Veh)

Mit Stephanie Krug (Sopran - Poppea), Christian Sturm (Tenor - Nerone), KS Christopher Robson (Countertenor - Ottone), Martina Koppelstetter (Mezzosopran - Ottavia), Monika Lichtenegger (Sopran - Drusilla), Joel Frederiksen (Bass - Seneca), Carsten Fuhrmann (Tenor - Arnalto) und den Instrumentalisten des Ensembles così facciamo auf historischen Barockinstrumenten

Musikalische Leitung: Hans Huyssen, Regie: Martina Veh, Bühne, Kostüme: Nikolaus Maier, Mitarbeit Christl Wein, Licht: Benedikt Zehm, Regieassistenz / Abendspielleitung: Christine Schmidle, Plakat: Barbara Brinkmann, Fotos: Hermann Posch, Produktionsleitung, Übertitel: Alexandra Zöllner, Produktion: Eike Grunert

Eine Produktion der GbR Ensemble così facciamo unterstützt und gefördert von der Kanzlei Peters, Schönberger & Partner sowie vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.


Poppea auf Gastspiel-Tournee 2016

Die Tournee unser aktuellen Neuproduktion von Claudio Monteverdis Meisterwerk L'Incoronazione di Poppea (Die Krönung der Poppea) ist erfolgreich beendet. Dank der Einladungen durch Gastspieltheater können wir im Laufe des Jahres 2016 in den folgenden Städten gastieren:

Theater der Stadt Schweinfurt (4. Februar 2016) - Tourneepremiere - Kritik

Stadttheater Minden (7./8. März 2016) - Kritik

Lindenhalle Ehingen (26. Oktober 2016) - Kritik

Stadttheater Aschaffenburg (28. Oktober 2016)

Lessingtheater Wolfenbüttel (30. Oktober 2016) - Kritik

Theater Winterthur (23./24./25. November 2016)

Wir bedanken und bei den Veranstaltern und bei unserem Publikum, und hoffen auf ein Wiedersehen!


Abbandonata – Neuerscheinung von così facciamo

ABBANDONATA - Verlassenheit und musikalische Ausgelassenheit

Italienische Barockmusik von Bottegari, Merula, Monteverdi, Frescobaldi, Uccellini, Caccini, Cazzati, Stradella, Händel und Vivaldi.

Stephanie Krug: Sopran
Swanje Hoffmann: Barockvioline
Antoinette Lohmann: Barockvioline
Valentina Cieslar: Barockviola
Marion Treupel-Frank: Traversflöte
Margit Kovács: Cembalo
Uwe Grosser: Laute, Chitarrone
Hans Huyssen: Barockcello
Günter Holzhausen: Violone

Bestellung  (21,- Euro pro Stück einschließlich Verpackung und Versand).

Reinhören...

Flashplayer ist erforderlich!
01 "So ben mi c'ha bon tempo", Cosimo Bottegari

Mehr von Abbandonata und anderen Musik-CDs finden Sie hier...




Anfang Januar 2017 sendete BR Klassik erneut ein Komponistenportrait unseres musikalischen Leiters Hans Huyssen (hier geht es zum Podcast zum Nachhören).


Januar 2016: Herzliche Einladung zu unserer Opernneuproduktion L'Incoronazione di Poppea im Cuvilliés-Theater München (Tickets hier) und auf Gastspieltournee in Deutschland und der Schweiz, Termine und Orte siehe links - zur Ankündigung auf BR Klassik hier.


Förderung unserer Neuproduktion Poppea

Wir bedanken uns bei der Kanzlei Peters, Schönberger & Partner für die Unterstützung und Förderung unserer Neuproduktion "L'Incoronazione di Poppea" im Cuvilliés-Theater München.


Dezember 2011 - 
Wir haben unsere Website erweitert – u.a. finden Sie nun Hörproben, Videoausschnitte, und Bilder unserer Produktionen!

Viel Freude beim Surfen…


Sie hören soeben....